P S Y C H O T H E R A P I E

 

 

Integrative Therapie (IT)
ist ein in Österreich anerkanntes Psychotherapieverfahren. 
Es ist ein ganzheitlicher und moderner Behandlungsansatz, der schulenübergreifend Konzepte unter Berücksichtigung neurowissenschaftlicher Erkenntnisse integriert.

 

Das Ziel ist, durch das Verständnis der Krankheitssymptome Heilungs- und Entwicklungsprozesse bei psychischen, psychosomatischen und psychosozialen Erkrankungen in Gang zu setzen, um dadurch eine Besserung bei seelischen Leiden zu erwirken.

 

Integrative Therapie erfasst den Menschen als Ganzen und integriert Theorie und Praxis aus Psychodrama, Körpertherapien, Gestalttherapie, Psychoanalyse und kognitiver Verhaltenstherapie.

Neben dem therapeutischen Gespräch werden kreative Medien, Techniken und Methoden prozessorientiert eingesetzt: Aufstellungsarbeit, Rollenspiel, Arbeiten mit Ton, Malen und Zeichnen, Collagen, Fotos, Symbole etc. Der Körper wird stets einbezogen.


Im Laufe meiner Praxis habe ich verschiedenste Methoden zu meiner Arbeitsweise auf der Grundlage der Integrativen Therapie hinzugefügt, u.a.:


Soziometrie und Psychodrama für Kinder und Jugendliche

Therapeutisches Puppenspiel
Körperorientiertes Vorgehen
Bindungsbasierte Psychotherapie und Beratung
Imago Paartherapie

Traumatherapie

 

Aktuell absolviere ich die Ausbildung in NARM - ein Neuro-Affektives Beziehungsmodell

 

 

 

Traumatherapie

 

Ziel der Traumatherapie ist die Linderung bzw. Auflösung der Traumafolgestörungen.

Wir werden gemeinsam Ziele erarbeiten und eigene Ressourcen, Fähigkeiten und Stärken aktivieren,

bevor es in der dualen Aufmerksamkeit zur Aufarbeitung des Traumas und schließlich zur Integration kommt.

 

Brainspotting 

Diese psychotherapeutische Methode zur Traumaverarbeitung verbindet Kenntnisse von weiteren Traumatherapie-Methoden, wie Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR) und Somatic Experiencing. Mit Hilfe eines Brainspots wird mit den Augen ein Punkt im Raum lokalisiert. Durch diese spezielle Augenposition können traumatische Erfahrungen, die weit vor einem bewusst sprachlichen Zugriff liegen, verarbeitet und aufgelöst werden. Der Brainspot bietet Zugang zu einem neuronalen Netzwerk, das emotionale Erfahrungen als Gedächtnisinhalt speichert und befähigt den Körper, sich selbst vom Trauma zu heilen. Die Methode kann nicht nur bei Belastungen (Angststörungen, Essstörungen, ADHS/ADS, Stress, Sexualstörungen, Traumata etc.) sondern auch zu Aufbau und Stärkung von Ressourcen angewandt werden.

 

Psychodynamische Imaginative Traumatherapie - PITT nach Luise Reddemann setzt durch Imagination gezielt bei den Ressourcen der KlientInnen an. Durch Distanzierungstechniken erfolgt eine schrittweise Annäherung an die traumatischen Erlebnisse. Dadurch wird können diese Erlebnisse integriert werden. 

 

Ego State Therapie

Aus der Sicht der Ego State Theorie besteht die Persönlichkeit aus verschiedenen Ich-Anteilen: 

Abgespaltene Anteile, gesunde Anteile aber auch destruktive Anteile. Diese werden in der Therapie aufgespürt und integriert. Diese Technik ist bei Angst-, Sexualstörungen und Posttraumatischer Belastungsstörung, Borderline-Störung und dissoziativen Identitätsstörungen hilfreich. 

 

Auch verwende ich Techniken aus der Strukturierten Traumatherapie nach Weinberg, die speziell für Kinder und Jugendliche entwickelt wurde.

 

Aktuell absolviere ich die Ausbildung in NARM - ein Neuroaffektives Beziehungsmodell, ein umfassender psychodynamischer, ressourcenorientierter und körperorientierter Ansatz für die Behandlung von Entwicklungstraumata sowie von frühem Schock- und Beziehungs-/Bindungstrauma.

 

 

Naturtherapie - die Heilkraft der Natur unterstützt das individuelle Heilungs- und Entwicklungspotential.
Sich in der Natur zu bewegen integriert alle Sinne, aktiviert innere Ressourcen und ist wohltuend für den gesamten Körper. Naturerfahrungen wirken sich positiv auf das Glücksempfinden aus, senken den Blutdruck und regulieren das Herz- Kreislaufsystem. Bei Burnout, Erschöpfungszuständen, Schlaf- und Angststörungen oder Depressionen sind therapeutische Interventionen an der frischen Luft sehr hilfreich. Gemeinsam machen wir uns auf den Weg und erhalten in einer entspannten Atmosphäre am Wasser, auf der Wiese oder im Wald neue Perspektiven und Klarheit. Prozessorientiert verwende ich Techniken aus dem Achtsamkeitstraining, führe ressourcenorientierte Imaginationsreisen und Entspannungsübungen durch und integriere Symbole aus der Natur. In einem persönlichen Gespräch wird ein Treffpunkt vereinbart. Benötigtes Zeitfenster: Minimum eine Doppeleinheit (100 Minuten).

 

 

Soziometrie und Psychodrama für Kinder und Jugendliche 

Ziel dieses aktiven Psychotherapieverfahrens ist die Aktivierung und Integration von Kreativität und Spontanität. Der Jugendliche/das Kind kann das „Drama“ seines Lebens auf der therapeutischen Bühne darstellen und gestalten. In der Einzeltherapie verwende ich Stühle, Kissen, Handpuppen, Figuren für szenisches Rollenspiel und Aufstellungen, die die fehlenden Mitspieler in der Gruppentherapie ersetzen. Manchmal übernehme auch ich kurzfristig Rollen. Mit dem Klienten erarbeite ich im Hier und Jetzt eine Szene bzw. ein therapeutisches Thema auf einer “Bühne“. Rollen werden eingekleidet, gespielt, getauscht oder gespiegelt. Nach der Spielphase werden die Rollen abgelegt und nachbesprochen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Psychotherapie Julia Brodacz